Niederlage in Ternitz

Headcoach Manuel Drlicek stellte die Raps in den ersten Trainings im Jahr 2018 sehr gut auf das Spiel gegen Ternitz ein. Und die Raptors starteten auch gut in das Spiel, sie bewegten sich viel und erarbeiteten sich einige Torchancen. Das Spiel war ausgeglichen und so endete das erste Drittel mit 1:1.

Raps

Im zweiten Drittel agierten die Raps leider etwas unkonzentrierter. Fehlpässe beim Angriffsaufbau im eigenen Drittel ermöglichten dem Gegner viele Torchancen, der diese auch nützte. Waren die Raps im Angriffsdrittel, ergaben sich durch Scheibenverluste wie z.B. durch abgefangene Schüsse der eigenen Verteidiger von der blauen Linie gute Konterchancen für die Ternitzer. Die Raptors hatten auch einige Tormöglichkeiten, die jedoch der Ternitzer Goalie abwehren konnte. Deshalb mussten die Raps in diesem Drittel schmerzhafte 4 Tore hinnehmen.

Raps

Im letzten Drittel ließen sich beide Mannschaften mehr Platz und so fanden abwechselnde Angriffe der Raps und der Ternitzer statt, die jedoch mit dem 6:1 in der letzten Spielminute das bessere Ende hatten.

Raps

Ternitzer Eiswölfe gegen Raptors Eisenstadt 6:1 (1:1,4:0;1:0)

Es spielten für die Raptors Eisenstadt Bede L., Höld (A), Edelmann N., Tschida, Kropf, Edelmann L., Scharmitzer, Vata, Sturm, Opacic, Wagner, Krammer J., Prior (C), Krammer B. (A)

#4, Eisenstadt am 14. Jänner 2018

Alle Fotos von Gerhard Bildstein.