Schwere Niederlage gegen Ternitz

Viel hatten sich die Raptors für ihr erstes Heimmatch in der neu überdachten Eisarena vorgenommen, geworden ist es eine der schwersten Niederlagen der letzten Jahre. Gleich beim ersten Wechsel gerieten die Raps 0:1 in Rückstand. Leider vergaßen die Raps auf eine ganz wichtige Tugend des Eishockeyspiels: Leistungsbereitschaft. Ohne den Kampf um jede Scheibe, ohne schnelles Eislaufen und permanente Bewegung am Eis ist kein Match zu gewinnen.

Die Raptors hoffen, beim nächsten Match am kommenden Samstag das verlorene Vertrauen der Fans mit vollem Einsatz zurückgewinnen zu können.

Raptors Eisenstadt gegen Ternitzer Eiswölfe 0:7 (0:2, 0:5, 0:0)

Es spielten für die Raptors Eisenstadt Bede L., Höld (A), Petrik, Edelmann N., Tschida, Wimmer, Kropf, Edelmann L., Vata, Opacic, Wagner, Krammer J., Prior (C), Putz, Krammer (A)

#4, Eisenstadt am 27. November 2017

Raps